Warum eigentlich "Leben aus Mieteinnahmen"

Wir hatten vor kurzem unsere „Arbeitskleidung“ bekommen. Vorne unser Logo drauf und hinten steht unser Motto: „Leben aus Mieteinnahmen“.

 

 

Ich treffe eine alte Freundin und sie fragt mich, was das bedeuten soll. Also erkläre ich ihr, dass es darum geht, jeden Monat so viele Mieteinnahmen aus seiner oder seinen Immobilien zu bekommen, dass man davon leben kann.

 

Sie guckt mich völlig ratlos an und fragt: „Warum?“

 

Weil ich sie anscheinend noch ratloser angucke, ergänzt sie:

„Na warum sollte ich das wollen?“

 

Ich musste tatsächlich einen Moment nachdenken, denn diese Frage wurde mir noch nie so gestellt, aber dann habe ich es ihr so erklärt:

 

„Ich kann Dir nicht sagen, warum DU es willst, aber ich kann Dir erzählen, warum ich es will: 

 

Mein größter Kindheitstraum war es, ein Leben wie Pippi Langstrumpf zu führen. Klar, typisch Kind, völlig naiv und natürlich bei meiner Mutter ein rotes Tuch oder alles Spinnerei. 

Es ging mir aber dabei nicht um Streiche, Schule schwänzen oder so, sondern um die Freiheit zu jeder Zeit das tun zu können was immer ich will. Das Leben auf dem Land und ein Pferd gehören ebenso zu dem Traum.

Und deshalb möchte ich finanziell frei sein und das durch ein Leben aus Mieteinnahmen.

Warum Du finanziell frei sein möchtest, kannst nur Du selber raus finden, aber das ist halt wichtig, um dieses Ziel auch zu erreichen.“

 

Sie guckte mich etwas betreten an und erklärte mir, dass sie das noch nicht so richtig nachvollziehen kann, weil sie selber so einen Traum nicht hätte, aber ich sah ihr an, dass da in diesem Moment etwas mit ihr passierte. 

 

Auch ich hatte schon Zeiten, da konnte ich dieses Ziel nicht so klar definieren. Es war einfach tief vergraben unter dem Alltag, dem „Normal“-Korsett und schließlich unter Geldnot und Mangel-Denken.

 

Aber die Erkenntnis, dass ich die Macht der Entscheidung habe, mein Leben und die Art wie ich lebe selber festzulegen und was passiert, wenn man das richtige Ziel gefunden hat, ist so umwerfend.

 

Wer hält mich davon ab, so ein Leben zu führen, wie ich es will?

 

Nur ich selbst.

 

Es ist auch nicht wichtig, was das für ein Ziel ist, Du wirst es merken, denn es entsteht eine Kraft, ein Sog, ein… ach ich kann es gar nicht beschreiben, wie sich das genau anfühlt. 

 

Es ist ein Gefühl, dass nichts einen aufhalten kann, Hindernisse gibt es einfach nicht mehr. Alles was nicht funktioniert verliert an Bedeutung, weil alleine die Konzentration auf das Ziel wichtig und relevant ist.

Und das bei jedem einzelnen Schritt. Es ist kein grader Weg und das ist auch gut so, denn es ist kein Sprint oder eine Jagd. Es ist ein freudvoller Weg, ein Leben im Hier und Jetzt, ein bewusstes Wahrnehmen, all dessen was man in sein Leben gezogen hat.

 

Es ist kein warten und hoffen darauf, dass das Ziel erreicht wird, sondern ein Leben, als wäre das Ziel erreicht.

 

Und warum Immobilien?

Das Geniale bei Immobilien ist, dass durch die Möglichkeit der Finanzierung, die Investition gehebelt wird. So zahlt sie sich im idealen Fall also fast selber.

 

Und: Gewohnt wird immer.

 


So sieht übrigens eine der Jacken aus, mit unserem Logo und unserem Motto.